Region Niederbayern

>>  IHK Niederbayern  >>  Standort  >>  Region Niederbayern  >>  Arbeitsmarkt | Fachkräftesicherung

Arbeitsmarkt | Fachkräftesicherung

Arbeitsmarkt | Fachkräftesicherung

Der Arbeitsmarkt in Niederbayern hat sich sehr positiv entwickelt. Die Arbeitslosenquote liegt heute in Niederbayern deutlich unter dem Bundesdurchschnitt und regelmäßig auch unter der ohnehin niedrigen Quote für ganz Bayern. Die Kehrseite der Medaille: Für Unternehmen wird es immer schwieriger, geeignete Fachkräfte zu finden.

Daten und Fakten zu Arbeitsmarkt und Fachkräftesicherung haben wir hier für Sie zusammengestellt - für weiterführende Informationen können Sie uns gerne kontaktieren.

Zahlen zum niederbayerischen Arbeitsmarkt

Aktuelle Arbeitslosenzahlen sowie den Vergleich zu den Vormonaten können Sie nachfolgender Excel-Datei entnehmen. Sie finden hier Zahlen zum IHK-Bezirk Niederbayern insgesamt sowie für die einzelnen Bezirke der Arbeitsagenturen in Deggendorf, Landshut-Pfarrkirchen und Passau.

Weitere Daten zur Entwicklung am Arbeitsmarkt finden Sie in den IHK-Strukturdaten für Niederbayern sowie auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit.

Auswirkungen des demografischen Wandels

Der demografische Wandel wirkt sich auch in Niederbayern auf die Entwicklung des Arbeitsmarktes aus. Bereits heute bekommen Unternehmen die zunehmende Alterung der Belegschaft zu spüren. Die Zahl der hier erwerbstätigen Personen wird - konjunkturelle Schwankungen einmal ausgeklammert - ab dem Jahr 2020 kontinuierlich abnehmen. Konkret bedeutet das: Die niederbayerischen Betriebe müssen ihre Mitarbeiter aus einer geringeren Zahl an erwerbsfähigen Personen rekrutieren. Zugleich wird im Zuge der Internationalisierung auch die überwiegend mittelständisch geprägte Wirtschaft in Niederbayern einen weiter wachsenden Bedarf an gut bis hoch qualifizierten Arbeitskräften entwickeln. Folglich wird sich der Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte und insbesondere um den Nachwuchs in Zukunft verschärfen. Für Wirtschaft und Politik besteht daher dringender Handlungsbedarf, um die Herausforderungen des demografischen Wandels zu meistern.

Im Titelthema der Januar-NiWi 2016 haben wir das Thema aufgegriffen. Die entsprechenden Seiten können Sie hier herunterladen:

Weitere Daten zum demografischen Wandel finden Sie hier:

Online-Portal: "Gemeinsam für Fachkräfte"

Unternehmen müssen sich einem zunehmenden Wettbewerb um Märkte, Kunden und vor allem Fachkräfte stellen. Der demografische Wandel verschärft die Situation. Wie kann diesen Herausforderungen begegnet werden? Unter dem Motto "Gemeinsam für Fachkräfte - bilden, beschäftigen, integrieren" finden Sie im IHK-Internetauftritt Analysen der Ist-Situation und Prognosen für die Zukunft, konkrete Empfehlungen und Beispiele aus der unternehmerischen Praxis:

Arbeitsmarkt | Fachkräftesicherung

Ansprechpartner

Christina Auberger

Kontakt

Regionalentwicklung | Standortfragen | Raumordnung

E-Mail:auberger@passau.ihk.de
Telefon:0851 507-201
 

Daniela Hausteiner

Kontakt

Branchenbetreuung Tourismus | Fachkräftesicherung

E-Mail:hausteiner@passau.ihk.de
Telefon:0851 507-271