Unternehmensnachfolge

>>  IHK Niederbayern  >>  Existenzgründung und Unternehmensförderung  >>  Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge

Schlüsselübergabe

Die Unternehmensnachfolge ist eine große Herausforderung für alle Unternehmen in Deutschland. Spätestens seit Basel II ist es beinahe sprichtwörtlich: Wer frühzeitig an morgen denkt, hat es heute leichter mit der Finanzierung. Denn Kreditinstitute honorieren eine systematische Nachfolgeplanung verstärkt im Rating.

Der Unternehmer steht oftmals vor Schwierigkeiten, einen geeigneten Nachfolger zu finden. Die Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern haben zusammen mit weiteren Partnern Deutschlands größte Unternehmensbörse "nexxt-change" ins Leben gerufen. Darin finden sich mehr als 10.000 Inserate zur  Unternehmensnachfolge – neben Angeboten auch Gesuche von Existenzgründern, die eine Nachfolge antreten möchten.

In diesem Zusammenhang kann auch die Höhe eines Kaufpreises für ein Unternehmen häufig ein Grund für Differenzen zwischen dem Altinhaber und dem Unternehmensnachfolger bestehen. Die Ermittlung des Unternehmenswertes ist daher ein ganz entscheidender Punkt der Unternehmensnachfolge. Unser Merkblatt  "Unternehmensbewertung" enthält einen Überblick über die bislang bestehenden Methoden und Parameter zur Ermittlung des Unternehmenswertes.

Auf der anderen Seite kann es nach einer Betriebsübernahme allerdings auch ein böses Erwachen geben, sofern sich der interessierte Unternehmer nicht vorher gründlich über das Unternehmen informiert hat. Auch hierzu erhalten Sie in unserem Merkblatt "Unternehmensveräußerung und Betriebsübernahme" hilfreiche Informationen zu diesem Teilbereich der Unternehmensnachfolge.

Unternehmensnachfolge in Niederbayern: Umfrage 2016

Kaum eine Phase im Leben eines Unternehmens ist so komplex und mit Emotionen verbunden wie die Unternehmensnachfolge. Der Generationswechsel ist ein kritischer Punkt im Unternehmerleben. Gelingt es nicht, die richtige Frau oder den richtigen Mann zu finden, steht der Betrieb samt Arbeitsplätzen vor dem Aus. Dabei erschwert der demografische Wandel die Suche nach neuen Unternehmenslenkern. Denn die Zahl an potenziellen Nachfolgern und Existenzgründern nimmt weiterhin ab.

Im IHK-Bezirk Niederbayern steht in den nächsten Jahren für rund 6.000 Unternehmen eine Nachfolgregelung an. Aus diesem Grund hat die IHK im Frühjahr 2016 die IHK bei etwa 5.400 Betrieben eine Umfrage zum Thema Nachfolge durchgeführt. Vorrangig richtete sich die Befragung an Unternehmen mit Inhaber oder Geschäftsführer über 55 Jahren.

Die Ergebnisse tragen wesentlich dazu bei, zukünftig die Interessen der niederbayerischen Wirtschaft mit "harten Fakten" gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit nachhaltig und fundiert zu vertreten.

Die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage (siehe Grafik):

  • 37 Prozent haben noch keine Nachfolgeplanung
  • 34 Prozent haben noch keinen Nachfolger
  • das Thema Steuern und die Suche nach Nachfolger sind dabei die größten Herausforderungen
  • in 68 Prozent der Fälle findet die Übergabe familienintern statt
  • 29 Prozent der Übergaben erfolgen als Schenkung und 20 Prozent als Verkauf.
  • 27 Prozent haben sich noch nicht entschieden, wie sie übergeben möchten

Nachfolgend steht Ihnen die Nachfolgeumfrage zum Download zur Verfügung:

Ansprechpartner

Hans Meyer

Kontakt

KundenService | Bereichsleiter

E-Mail:meyer@passau.ihk.de
Telefon:0851 507-371
 

Sven Kranixfeld

Kontakt

Existenzgründung und Unternehmensförderung

E-Mail:kranixfeld@passau.ihk.de
Telefon:0851 507-341